Home

Wie erreichen Nichtmetalle die Edelgaszustand

Habe das erste Jahr Chemie und uns wurde beigebracht, dass Atome die Edelgaskonfiguration erreichen wollen. Außerdem habe ich mal irgendwo gelesen, dass Metalle Elektronen immer abgeben und Nichtmetalle immer aufnehmen, um die Edelgaskonfiguration bei einer chem. Reaktion zu erreichen. Nun wollte ich wissen ob Nichtmetalle auch Elektronen abgeben bzw. Metalle welche aufnehmen könnten. Wenn nein, wieso und wenn ja, unter welchen Bedingungen Die Elemente sind bestrebt, innerhalb einer Verbindung, die Verteilung der Elektronen auf der äußersten Schale,wie die Edelgase zu erreichen. Lithium und Berryllium bilden da eine Ausnahme. Begründe ,warum sie doch die Edelgaskonfigutation erreichen.zur Frage Bei der Ionenbindung wird der Edelgaszustand durch Auf- beziehungsweise Abgabe von Elektronen erreicht. Meist gibt dazu das beteiligte Metall seine überschüssigen Elektronen an das beteiligte Nichtmetall ab, das diese dann aufnimmt Ich habe gelernt, dass Moleküle aus Nichtmetallatomen bestehen und durch die Elektronenpaarbindung zu den Edelgaszustand erreichen. Salze bestehen ja aus Ionen, die so kombiniert werden, dass sich die Ladungen ausgleichen Nichtmetallische-Atome erreichen durch die Atombindung eine Edelgas-Anordnung. Erläutere diese Aussage

Erreichen der Edelgaskonfiguration Diese Konfiguration haben im elementaren Zustand nur die Edelgase, sie sind deshalb auch im elementaren Zustand einatomig. Diese Konfiguration kann auch von jedem anderen Atom erreicht werden, indem dieses Elektronen aufnimmt oder abgibt, bis alle Elektronenschalen vollständig mit Elektronen besetzt sind und es damit zum Ion wird Da alle Stoffe nach einem möglichst stabilen Zustand streben, verlaufen viele chemische Reaktionen so, dass am Ende die beteiligten Reaktionspartner ihren Edelgaszustand erreichen. In diesem Zustand erreichen die Reaktionspartner die gleiche Elektronenkonfiguration wie ein entsprechendes Edelgas Zu den Nichtmetallen gehören die Edelgase und die Halogene, sowie Sauerstoff, Schwefel, Selen, Stickstoff, Phosphor, Kohlenstoff und Wasserstoff. Mit Ausnahme des Wasserstoffes sind die nichtmetalle rechts im Priodensysthem der Elemente (PSE) angeordnet. Nichtmetalle sind Gase, Flüssigkeiten oder liegen in kristalliener Form vor. Im Gegensatz zu Metallen leiten die Die Bindung zwischen Nichtmetallen bezeichnet man als die kovalente Bindung. Das Prinzip hinter dieser Bindung ist das Teilen von Elektronen der beiden Atome zum Auffüllen der Schalen/Orbitale, so können beide den energiegünstigsten Edelgaszustand erreichen. Die kovalente Bindung ist eine Überlappung von Orbitalen (= Wahrscheinlichkeitraum für das jeweilige Elektron). Die Struktur und räumliche Konformationen bei kovalenten Bindungen ist vielfältig. Maximal können 4 Bindungen.

Wie können Nichtmetalle den Edelgaszustand erreichen

  1. ium (13 Elektronen und ein Metall, 3 Außenelektronen) --> gibt ab, positiv +3 --> Zustand: Neon (10 Elektronen und ein Nichtmetall, somit in der 8. und letzten Hauptgruppe sprich es ist im Edelgaszustand)
  2. Das Nichtmetall( hier Halogen) ist elektronegativer(EN Cl : 3,16) und hat ein großes Bestreben, Elektronen zu sich zu ziehen. Es nimmt ein Elektron auf, um ebenso den Edelgaszustand(vollbesetzte äußere Schale) zu erreichen
  3. Bei der Bindung in Molekülen wird der Edelgaszustand der beteiligten Atome erreicht, indem Elektronenpaare aneinander gebundener Atome beiden Atomen gemeinsam angehören. Diese zu beiden Atomen gehörenden Elektronenpaare sind bindend und werden bei der Betrachtung der Elektronenkonfigurationen der beteiligten Atome doppelt gerechnet und in diesem Sinne für das Erreichen der Edelgaskonfiguration gemeinsam genutzt. Beispielsweise hat im Wasserstoffmolekül

Wie erreichen Nichtmetallatome die Edelgaskonfiguration

1. Viele Metall - Atome und Nichtmetall - Atome können durch Abgabe oder Aufnahme von Elektronen Ionen bilden. Dabei entstehen Salze. a) Erkläre wie ein Lithium - Atom und Fluor - Atom den Edelgaszustand erreichen könnten. Ein Lithiumatom (1. Hauptgruppe) gibt ein Außenelektron ab. Dieses Elektron wird von dem Fluoratom (7. Hauptgruppe) aufgenommen 2. Schritt: Die Bildung des Nichtmetall-Anions Chlorid: Das Nichtmetall( hier Halogen) ist elektronegativer(EN Cl : 3,16) und hat ein großes Bestreben, Elektronen zu sich zu ziehen.Es nimmt ein Elektron auf, um ebenso den Edelgaszustand(vollbesetzte äußere Schale) zu erreichen

Wie erreichen Metalle den Edelgaszustand? Metalle geben ihre Außenelektronen leicht ab. Dadurch verlieren sie ihre äußerste Schale und die nächst tiefere ist eine Edelgasschale. Elemente der 1., 2. und 3 Verfasst am: 30. Jun 2005 13:33 Titel: Warum wollen Atome Edelgaszustand erreichen? Hallo liebe Leute. Bin kein Chemieprofi, aber stelle mir folgende Frage: Atome verbinden sich ja um einen Edelgasförmigen Zustand zu erreichen, aber warum wollen sie das überhaupt? Hoffe auf ein paar nette Antworten + der Edelgaszustand erreicht. Beim Cl2 hat nun jedes der Chlor-Atome 8 Elektronen auf der äußersten Schalen und damit den Edelgaszustand erreicht. Beim HF hat das Fluor-Atom 8 Elektronen auf der äußersten Schale und damit den Edelgaszustand. Das Wasserstoff-Atom hat 2 Elektronen und damit ebenfalls den Edelgaszustand. H2O wurde schon im Film gezeigt. Beide Sauerstoffatome haben so, bei der.

ab. Um den Edelgaszustand mit 8 Elektronen zu erreichen, spendiert jedes Natriumatom, wie seine Nachbarn, das ein - zige Außenelektron in eine riesige negative Ladungswolke, die aus den abgegebenen Elektronen vieler Natriumatome entstanden ist. Man nennt diese Ladungswolke auch Elektro - nengas. So entstehen positiv geladene Metallionen, die. Die Elektronenpaarbindung ist eine chemische Bindung zwischen zwei Nichtmetallen, wie zum Beispiel Wasserstoff und Sauerstoff. Sie reagieren miteinander und dadurch werden Elektronen zusammen genutzt. Diese Elektronenpaare verbinden die Atome, daher heißt es Elektronenpaarbindung

Atome binden sich zu Molekülen - darunter gibt es Stoffe, die Elektronenpaarbindungen eingehen. Auch diese Bindungen können auf unterschiedliche Arten erfolgen. Welche das sind und wie sie. Der Film zeigt, wie verschiedene Alkalimetalle mit Wasser reagieren, und klärt in der anschließenden Sequenz, dass der Grund für die Reaktivität dieser Metalle im Aufbau der Atome liegt. Durch die Abgabe ihres Valenzelektrons erreichen die Alkalimetall-Atome die stabile Edelgaskonfiguration und es entstehen positiv geladene Ionen. Daher reagieren sie vorzugsweise mit Nichtmetall-Atomen. Welche Möglichkeiten gibt es für ein Atom den Edelgaszustand zu erreichen . Lösung anzeigen. TESTE DEIN WISSEN . Elektronen abgeben (Metalle) Elektronen aufnehmen (Nichtmetalle) Lösung ausblenden. TESTE DEIN WISSEN. Wie ist das Verhältnis von Atomkern und Hülle was Gewicht und Größe angeht . Lösung anzeigen. TESTE DEIN WISSEN. Der Atomkern ist ca 2000 mal so schwer wie die Hülle. Die.

Edelgaszustand - chemie

Edelgaszustand erreichen? (Schule, Arbeit, Chemie

  1. Nicht-Metalle, um die Struktur von Edelgas zu erreichen, brauchen nur ein paar Elektronen, da sie dann durch kovalente Bindungen verbunden sind. Es ist auch wichtig, die Oxidationsstufe des Metalls zu berücksichtigen, denn je größer der Oxidationszustand ist, desto mehr wird es sich wie ein Nichtmetall verhalten
  2. ab. Um den Edelgaszustand mit 8 Elektronen zu erreichen, spendiert jedes Natriumatom, wie seine Nachbarn, das ein - zige Außenelektron in eine riesige negative Ladungswolke, die aus den abgegebenen Elektronen vieler Natriumatome entstanden ist. Man nennt diese Ladungswolke auch Elektro - nengas. So entstehen positiv geladene Metallionen, die.
  3. Wie bestimmt man den Edelgaszustand von Molekülen? Hier ein Beispiel: HCL (Chlorwasserstoff) ---> Edelgaszustand: H: He Cl: Ar hat jemand eine Erklärung für mich? Danke! advertisements. Du musst einfach die Außenelektronen zählen, die das Atom umgeben, dabei zählen Valenzelektronen für beide Atome. H hat also ein eigenes Elektron und ein Valenzelektron, sind zusammen 2 Elektronen, also.

Metallen mit Nichtmetallen. Die Metallatome geben Elektronen ab, die Nichtmetallatome nehmen Elektronen auf (Metalle stehen im PSE tendenziell links unten, Nichtmetalle rechts oben). Ziel ist das Erreichen des Oktetts. Eine Ionengleichung aufstellen 1. Wortgleichung aufschreiben 2. Metallatome geben Elektronen ab 3. Nichtmetallatome nehmen. Nichtmetalle reagieren mit sich selbst oder mit anderen Nichtmetallen zu Molekülen.Es entsteht eine Atombindung Fluor (9 Elektronen und ein Nichtmetall, 7 Außenelektronen) --> nimmt auf, negativ -1 --> Zustand: Neon (10 Elektronen und ein Nichtmetall, somit in der 8. und letzten Hauptgruppe sprich es ist im Edelgaszustand).Zur Kovalenzbindung, die tritt typischerweise unter Nichtmetallen auf.

Edelgaszustand erreichen und welche Ladung die dabei entstehenden Ionen haben. Beispiel: Kalium 19K → 19 K + + 1 e − (Argon) a) Natrium 11 Na b) Fluor 9 F c) Beryllium 4 Be d) Phosphor 15 P e) Aluminium 13 Al f) Schwefel 16 S Aufgabe 4: Salze a) Skizziere das Kristallgitter von Magnesiumoxid MgO mit jeweils 8 Ionen. b) Warum ist das Kristallgitter von Magnesiumoxid viel schwere zu. Cl besitzt 7 Valenzelektronen und muss 1 e-aufnehmen, um den Edelgaszustand zu erreichen: Cl + 1e- Cl- Da die Anzahl der abgegebenen Elektronen gleich sein muss wie die Zahl der aufgenommenen es sind 2 Cl--Ionen für jedes Ca2+-Ion erforderlich. Die Ionenformel lautet: CaCl2 20 Thomas Loerting | Allgemeine Chemi Viele Nichtmetalle, wie Sauerstoff und Chlor, sind stark elektronegativ: Sie haben eine hohe Affinität für Elektronen und hebeln sie effektiv vom anderen Atom ab, so dass die Bindung leicht bricht. Infolgedessen haben diese Nichtmetalle Temperaturen unter dem Schmelzpunkt. Feuerfeste Metall Was versteht man unter dem Begriff Edelgaszustand? Was versteht man unter dem Begriff Edelgaszustand? Was versteht man unter dem Begriff Edelgaszustand? Ein Atom hat mit 8 Elektronen auf der Aussenschale oder einer voll besetzten Aussenschale einen stabilen Zustand erreicht. Es reagiert chemisch besonders träge

Nichtmetallische-Atome erreichen durch die Atombindung

  1. In dieser Hauptgruppe ist der Übergang vom Nichtmetall (Kohlenstoff) zu den Metallen (Zinn, Blei) besonders deutlich zu sehen. Die Elemente der 4. Hauptgruppe besitzen vier Außenelektronen, d. h. sie müssten vier Elektronen aufnehmen oder abgeben, um Edelgaskonfiguration mit acht Elektronen zu erreichen. Weil es sehr viel Energie erfordert, vier Elektronen aufzunehmen oder abzugeben, bilden.
  2. Es handelt sich dabei meist um Metalle, die den Edelgaszustand erreichen wollen. Dabei entstehen positiv geladene Ionen. Solche Ionen heißen Kationen. Anionen werden gebildet... Atome mit 5 bis 7 Außenelektronen können Elektronen aufnehmen. Dabei entstehen negativ geladene Ionen. Solche Ionen heißen Anionen. Frage: Was ist überhaupt ein Ion??? Ein Ion ist ein kleinstes Teilchen, dessen E
  3. Die Halogene stellen die 7. Hauptgruppe des Periodensystems dar. Zu ihnen gehören die Elemente Fluor, Chlor, Brom, Iod und das radioaktive Astat. Sie sind Nichtmetalle und bilden im elementaren Zustand zweiatomige Moleküle, deren Flüchtigkeit mit zunehmender Ordnungszahl abnimmt. Weil den Halogenatomen nur ein einziges Elektron fehlt, um Edelgaskonfiguration zu erreichen
  4. Alle anderen Elemente streben danach, den Edelgaszustand zu erreichen und gehen deshalb Verbindungen (NaCl) ein oder bilden Moleküle (Sauerstoff, Stickstoff). Eigenschaften der Edelgase. Zu den Edelgasen gehören die Elemente Helium, Neon, Argon, Krypton, Xenon und Radon. Aufgrund der vollständig besetzten äußeren Elektronenschale sind die Elemente chemisch sehr reaktionsträge (inert.
  5. die 5 Valenzelektronen verteilen sich wie folgt: 3 einfach besetzte Unterenergieniveaus (Atomorbitale), ein doppelt besetztes (voll besetztes) Unterenergieniveau (= freies Elektronenpaar Wertigkeit / Elektronen Zahl der Elektronen, die ein Metallatom abgeben muss, um den Edelgaszustand zu erreichen; Metalle sind Elektronendonatoren; Elektronenabgabe = Oxidation; Zahl der Elektronen, die ein.
  6. Der Edelgaszustand (auch Edelgaskonfiguration) ist der energetisch günstigste Zustand der Elektronenhülle, den ein Atom durch eine chemische Reaktion erreichen kann. Alle Atome sind bestrebt diesen reaktionsträgen und stabilen Zustand zu erreichen
  7. Der Grund für das Bindungsbestreben ist das Erreichen der mit acht Elektronen voll besetzten äußersten Schale: die so genannte Edelgaskonfiguration. Stoffe, die die volle Außenschale erreicht haben, gehen keine Verbindungen ein (einige wenige Ausnahmen wie z.B. Xenon-Fluor-Verbindungen sind möglich)

Edelgaskonfiguration - Chemie-Schul

Der Edelgaszustand beschreibt einen energetisch besonders stabilen Zustand von Atomen oder Molekülen. Da alle Stoffe nach einem möglichst stabilen Zustand streben, verlaufen viele chemische Reaktionen so, dass am Ende die beteiligten Reaktionspartner ihren Edelgaszustand erreichen. In diesem Zustand erreichen die Reaktionspartner die gleiche Elektronenkonfiguration wie ein entsprechendes. Dies erreicht man sehr leicht dadurch, daß man die Elektronen nicht wie das Wasser über verschiedene Umwege zurücklaufen läßt, sondern einen speziell dafür eingerichteten Rückkanal vorsieht, d.h. einen weiteren Draht. Zudem sollte der Strom keine undefinierten Rückwege einschlagen, da hohe Spannungen für Mensch und Tier gefährlich sein können Da der Edelgaszustand immer durch Abgabe oder Aufnahme erreicht werden kann, wird es meist so sein, das so wenig wie möglich Elektronen aufgenommen oder abgegeben werden. Also ⁢ + ⁢ → ⁢ statt ⁢ → ⁢ + ⁢. Die Gesamtanzahl an aufgenommenen oder abgegebenen Elektronen soll so klein wie möglich sein, wenn man eine Ionen-Verbindung betrachtet. In Ionenverbindungen haben Metalle.

Edelgaszustand - lernen mit Serlo

Schauen wir uns zunächst einmal an, wie man die einzelnen Atome nach der Lewis-Formel schreiben kann, wobei wir nur die Nichtmetall-Atome betrachten, da nur diese Atombindungen eingehen: Da die Hauptgruppenzahl im PSE die Anzahl an Valenzelektronen angibt, zeichnet man entsprechend so viele Punkte um das Elementsymbol herum. Wo man damit. Bei der Reaktion von Nichtmetallen untereinander ist dies nicht möglich, da alle Reaktionspartner Elektronen aufnehmen wollen. Wasserstoff-Atome besitzen beispielsweise nur ein einziges Elektron. Um den Edelgaszustand von Helium zu erreichen müsste jedes Wasserstoff-Atom ein Elektron aufnehmen. Umgekehrt ist kein Wasserstoff-Atom bereit, sein. b Zeichne und beschreibe, wie zwei Wasserstoff-Atome den Edelgaszustand im Molekül erreichen. Die beiden Wasserstoff -Atome lagern sich so zusammen, dass sich ihre Elektronenhüllen durch- dringen. Die beiden Elektronen befinden sich dann gleichzeitig auf beiden Schalen. Das gemeinsame Elektronenpaar gehört zu beiden Atomen. Damit hat jedes Atom den Edelgaszustand von einem HeliumA tom.

Nichtmetalle in Chemie Schülerlexikon Lernhelfe

Grundlagen: Salzbildung. Salze sind aus Metall-Kationen und Nichtmetall-Anionen aufgebaut und liegen in einem bestimmten Zahlenverhältnis vor. Salze liegen als Kristallgitter in einem bestimmten Zahlenverhältnis der beteiligten Elemente vor. Metalle und Nichtmetalle erreichen durch die Ionenbildung einen stabilen Edelgaszustand. Salze sind nach außen elektrisch neutral Beschichten - Fertigungstechnik - wiwiweb.de. JETZT WEITER LERNEN! Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich: Komplettpaket für wiwi-Studenten. 1363 Lerntexte mit den besten Erklärungen. 434 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten. 3440 Übungen zum Trainieren der Inhalte. 1272 informative und einprägsame. Nichtmetall (Elemente rechts im PSE, die das Bestreben haben, Elektronen aufzunehmen) reagiert, werden Elektronen einfach übergeben. Cl Die entstehenden Ionen sind unterschiedlich geladen und ziehen sich an. Sie ordnen sich in einem regelmäßigen Gitter so an, dass negative Ionen von positiven umringt sind und umgekehrt: Es entsteht ein Salzkristall: Na NaNa Na NaNa Na Na Viele Na-Atome. So erreichen beide Atome als Ionen einen Edelgaszustand! Lithium besitzt immer drei Protonen im Kern. Durch die Abgabe des einen Valenzelektrons hat es nur noch zwei Elektronen. Es entsteht ein einfach positiv geladenes Ion - ein Kation. Mit diesen zwei Elektronen besitzt das Li dieselbe Elektronenkoniguration wie Helium

Atome können diesen Edelgaszustand erreichen, indem sie Elektronen aufnehmen oder abgeben: Metalle Nichtmetalle z.B. Mg Mg2+ + 2 e-z.B. Cl + e- Cl-Grundwissen Chemie: NTG 8 28/33 Ionisierungsenergie und Elektronenaffinität Erläutere die Begriffe Ionisierungsenergie und Elektronenaffinität Edelgaszustand zu erreichen. Es entstehen negativ geladene Nichtmetall-Ionen. Zwischen den entgegengesetzt geladenen Ionen wirken elektrische Anziehungskräfte. Es bilden sich starre Ionengitter. Ionenverbindungen nennt man auch Salze. Salze sind hart, weil die Ionenbindungen sehr stark sind. Elektronenpaarbindung: Nichtmetalle verbinden sich mi dem ihre Valenzelektronen ab, um den Edelgaszustand zu erreichen, wodurch positiv geladene Metallatomrümpfe entstehen. Diese lagern sich in einem regelmäßigen Kris-tallgitter an. Zwischen den Atomrümpfen befinden sich die frei beweglichen (delokalisierten) Valenzelektronen, die als Elektronengas bezeichnet werden. Wie auch bei Sal

Metalle und Nichtmetalle - Abitur-Vorbereitun

Wie können zwei Wasserstoffatome den Edelgaszustand erreichen? Mit diesem Tool kannst du es selbst ausprobieren! Arbeitsblatt. Chemie. Sekundarstufe I. Zum Inhalt. Oktettregel und Edelgase I musstewissen Chemie. Was ist die Oktettregel und warum will jedes Hauptgruppenelement ab der zweiten Periode wie ein Edelgas sein. Kleiner Tipp: der Schlüssel steckt in der magischen Zahl 8. Musste mehr. Die Oktettregel oder Acht-Elektronen-Regel ist eine klassische Regel der Chemie.Sie besagt, dass die Elektronenkonfiguration von Atomen der Hauptgruppenelemente ab der zweiten Periode des Periodensystems in Molekülen maximal acht äußere Elektronen (Valenzelektronen) bzw. vier Paare beträgt.Die Atome sind also bestrebt, die Edelgaskonfiguration anzunehmen

Warum versuchen Atome den Edelgaszustand erreichen? (Chemie

- Bindungslehre, Valenzbindung, Weiterbildun ab. Um den Edelgaszustand mit 8 Elektronen zu erreichen, spendiert jedes Natriumatom, wie seine Nachbarn, das ein-zige Außenelektron in eine riesige negative Ladungswolke, die aus den abgegebenen Elektronen vieler Natriumatome entstanden ist. Man nennt diese Ladungswolke auch Elektro - nengas. So entstehen positiv geladene Metallionen, die v den Edelgaszustand zu erreichen. Es entstehen negativ geladene Nichtmetall-Ionen. Zwischen den entgegengesetzt geladenen Ionen wirken elektrische Anziehungskräfte. Es bilden sich Salze. Salze sind hart, weil die Ionenbindungen sehr stark sind. Æ Elektronenpaarbindung: Nichtmetalle verbinden sich mit Nichtmetallen. Durc Wie wird das Streben nach dem Edelgaszustand genannt? Wann gilt ein Atom als besonders stabil? Wenn es eine volle äußere Schale besitzt. Was bedeutet Edelgaszustand? volle äußere Schale. Was müssen Atome machen, um den Edelgaszustand zu erreichen? Sie müssen Elektronen aufnehmen, hergeben oder mit anderen Atomen teilen, um selbst eine volle äußere Schale zu bekommen. Was ist ein Ion.

Ionenbindung: Graphische Darstellung Natriumchlorid(Bsp

Der Edelgaszustand. Zu den Edelgasen gehören Helium, Neon, Argon, Krypton, Xenon und Radon. Sie sind wie oben bereits beschrieben sehr reaktionsträge. Das liegt daran, dass sie aufgrund ihres Oktettzustands besonders energiearm sind. Deshalb versuchen andere Atome wie Natrium oder Chlor durch Elektronenaufnahme oder -abgabe diesen auch. Wie bezeichnet man die Bindung in Salzen? Salze sind Verbindungen aus Metallen und Nichtmetallen. Sie bilden Ionengitter. Metalle (Elektronendonatoren) bilden Kationen und geben Elektronen an Nichtmetalle (Elektronenakzeptoren) ab, die dabei zu Anionen werden. Beide Atome erreichen somit das stabile Elektronenoktett (Edelgaszustand) Jamie Cullum. Es handelt sich dabei meist um Metalle, die den Edelgaszustand erreichen wollen. In einer sauren Lösungen finden sich Fluorid-Ionen (F-) und Wasserstoff-Ionen. Ionen gibt es nur in Kristallen oder gelöst in Wasser. 2. Rezeptebuch | Hier findest Du kreative und einzigartige Rezepte! Koordinationszahl: Die Koordinationszahl gibt an, wie viele Ionen der einen Sorte ein (1. Edelgaszustand zu erreichen. Das geht allerdings noch weit einfacher, indem es sein einziges Außenelektron abgibt. Die mit acht Elektronen voll besetzte, darunter liegende L-Schale wird dann zur neuen Außenschale. Und schon haben wir die Edelgaskonfiguration! Lösung: das Natrium-Atom gibt ein Elektron an das Chlor-Atom ab. Chlo Nichtmetalle reagieren mit sich selbst oder mit anderen Nichtmetallen zu Molekülen.Es entsteht eine Atombindung Fluor (9 Elektronen und ein Nichtmetall, 7 Außenelektronen) --> nimmt auf, negativ -1 --> Zustand: Neon (10 Elektronen und ein Nichtmetall, somit in der 8. und letzten Hauptgruppe sprich es ist im Edelgaszustand).Zur Kovalenzbindung, die tritt typischerweise unter Nichtmetallen auf

Der Edelgaszustand (auch Edelgaskonfiguration) ist der energetisch günstigste Zustand der Elektronenhülle, den ein Atom durch eine chemische Reaktion erreichen kann. Alle Atome sind bestrebt diesen reaktionsträgen und stabilen Zustand zu erreichen Ist Wasserstoff an ein stark elektronegatives Atom, wie zum Beispiel Fluor oder Sauerstoff. Wie du bestimmt schon weißt, besteht die kovalente Bindung aus 2 Elektronen, also einem Elektronenpaar , welches von beiden genutzt wird um die Edelgaskonfiguration zu erreichen Atombindung Die Atombindung (auch kovalente Bindung, Elektronenpaarbindung oder homöopolare Bindung) istTypische Beispiele sind die Elektronenpaarbindung (Nichtmetall-Nichtmetall-Bindung) Nichtmetalle besitzen jeweils fast volle Außenschalen. Sie nähern sich so weit einander an. dass sie einige Valenzelektronen gemeinsam nutzen. Die Elektronenschalen verschmelzen miteinander. Schließlich ist dann die Summe der freien. eigenen und der bindenden. gemeinsam genutzten Elektronen ausreichend. um die Schale zu stabilisieren - der Edelgaszustand Aufgabe: Versuche bei den angegebenen Verbindungen den Edelgaszustand durch Überlagerung der Elektronenhüllen zu erreichen, wie es im Film erklärt wurde. Du kannst - die Atome bewegen, indem du sie am Kern festhältst und verschiebst - die Elektronenschale drehen, indem du das Elektron bewegst, dass die Beschriftung enthält. Arbeite die Beispiele nacheinander durch und halte dein Ergebnis.